13. Jul 2021 , 13:30 Uhr

Caritasverband Schaumberg - Blies e. V.

Zentrum für Pflege und Beratung

Fort- und Weiterbildungsangebote 2021

„Mein Arzt der Wald“

Waldspaziergänge – Balsam für Seele, Körper und Geist

Wenn wir unsere Sinne nicht mehr schulen, verkümmern sie – und das Leben wir Sinn-los. Erst mit der Sinneswahrnehmung kommt die Welt in unseren Kopf.

Im Wald öffnen wir alle unsere Sinne und kommen auf vielfältige abwechslungsreiche Art und Weise (wieder) in Kontakt mit unserer Umwelt. Sobald man den Wald betritt und in das satte Grün der Bäume und Wiesen eintaucht, duftet es nach Blumen, Kräutern und den Pilzen im feuchten Waldboden. Das Laub raschelt und federt unter den Füssen, Vögel singen, Bäche plätschern, Flüsse rauschen und die Sonne schickt einzelne gedämpfte Strahlen durch das dichte Blätterwerk. Allein das Licht-und-Schattenspiel der Sonne auf den Blättern und das Wiegen der Baumwipfel im Wind hat eine ungemein beruhigende Wirkung.

v  Menschen mit Demenz sind in ihrem Alltag oft überfordert und fühlen sich fremd. Naturreize dagegen beschäftigen ihren Geist auf eine angenehme stimulierende Weise.

Ihre Defizite treten in den Hintergrund und der Wald kann ein Ort zum Entspannen und Erholen werden.

Zudem ist die menschliche Erinnerung sehr eng mit den Sinnen – insbesondere dem Riechen – verknüpft. Dabei wird der ganz besondere Waldduft meist mit besonderen Erlebnissen in der Natur verbunden und vertieft so die entspannende und beruhigende Wirkung auf Menschen mit Demenz.

 

v  Aber auch wenn wir den Wald als reizarmen Trainingsplatz für Sinnesschulung nicht mit demenzkranken Menschen besuchen können, gibt es Möglichkeiten im Garten oder auf einer Bank am Waldrand „Waldbaden“ mit ihnen zu praktizieren.

v  Wie das geht und wie Sie ihre persönliche Sinnesschulung im Wald in der aufsuchenden Alltagsbetreuung oder in Betreuungsgruppen zur Aktivierung demenzkranker Menschen anwenden können, erlernen Sie In dieser Fortbildung.

Dienstag, 13.7.2021, 13.30-17.30 Uhr, Zentrum für Pflege- und Beratung, Verzyplatz 3, Illingen-Hüttigweiler

v  Referentin:
Nadja Lindau, Dipl. Sozialarbeiterin, Trainerin für Wildnispädagogik in der sozialen Arbeit